Nachricht

Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen


So schön und eindrucksvoll ein Feuerwerk ist, so gefährlich kann es auch sein. Da Verletzungen oder Brände durch Böller und Raketen keine Seltenheit sind, gelten für den Verkauf und das Abbrennen von Feuerwerkskörpern einschränkende Vorschriften. So dürfen Feuerwerkskörper nur von Erwachsenen und nur an Silvester und Neujahr abgebrannt werden.
Nicht erlaubt ist es hingegen, ohne Ausnahmegenehmigung ein Feuerwerk zu veranstalten, wenn z. B. der Lieblingsfußballclub den Aufstieg geschafft hat oder um der Geburtstags- oder Gartenparty einen schönen Abschluss zu verpassen.
Denn jedes Feuerwerk birgt und erhöht die Brandgefahr bei den umstehenden Häusern und verursacht erheblichen Lärm zu später Stunde. Wir bitten Sie deshalb aus Rücksichtnahme auf Ihre Nachbarn und Mitbürger aber auch aus Rücksichtnahme auf Haustiere, für die die Explosionen der Böller erheblichen Stress bedeuten, auf das Abbrennen von Feuerwerk, außer an oben genannten Tagen, zu verzichten, um eine mögliche Ahndung als Ordnungswidrigkeit nach § 41 Abs. 2 Sprengstoffverordnung mit einem Bußgeld bis zu 10.000 Euro zu vermeiden.