Nachricht

Aus dem Gemeinderat vom 30.05.2017


Zum dem ersten Tagesordnungspunkt dieser Mai-Sitzung "Vorstellung des Kriminalitätslageberichts 2016 für die Gemeinde Pliezhausen" konnte der Vorsitzende Herrn Polizeihauptkommissar Rudolf, als Leiter des Polizeipostens Reutlingen-Nord und Frau Polizeioberkommissarin Kittelmann vom Polizeiposten Pliezhausen begrüßen. Sehr ausführlich und detailliert ging Herr Polizeihauptkommissar Rudolf anschließend auf den Kriminalitätslagebericht 2016 der Gemeinde ein. Es wurde anhand von Grafiken veranschaulicht, wie sich die Kriminalitätsentwicklung in Baden-Württemberg, im Landkreis Reutlingen und im Detail in der Gemeinde Pliezhausen für 2016 darstellt. Mit Hilfe der Straftatenübersicht wurden dann die einzelnen Bereiche und Fallzahlen erläutert. Im Vergleich zum Jahr 2015 war eine leichte Zunahme um 8 Straftaten zu verzeichnen. Dennoch betonte Herr Rudolf, dass sich Pliezhausen in der Gesamtbetrachtung im Landkreis Reutlingen im hinteren Drittel der Fallzahlen bewege und zu einer der 8 sichersten Gemeinden im Landkreis gehört. Auch kann zurecht behauptet werden, dass die Kriminalitätsbelastung, im Vergleich zu anderen Gemeinden im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Reutlingen, auf einem sehr niedrigen Niveau liegt. Herrn Rudolf war es auch nochmals wichtig, auf die Wohnungseinbrüche in der Gemeinde hinzuweisen. Zwar ist die Zahl mit 7 Wohnungseinbrüchen doch relativ gering, jedoch kann sich diese Zahl durchaus nach oben verändern, wenn gewisse Diebesbanden in Pliezhausen zuschlagen. Deshalb galt sein Appell, möglichst doch die kostenlose Beratungsstelle der Polizei zu nutzen um sein Hab und Gut vor solchen Einbrüchen zu schützen. In der anschließenden Aussprache wurde vom Gremium nochmals artikuliert, dass es doch erfreulich wäre, wenn die Polizei mit mehr Personal ausgestattet werden würde. Erhöhte Polizeipräsenz, um auch die gefühlte Sicherheit zu erhöhen, wäre hierbei wünschenswert. Herr Rudolf führte aus, dass im Bereich Personal mittlerweile nachjustiert wird, es jedoch noch eine gewisse Zeit dauert, bis die Mehreinstellungen den Personalabgang bei der Polizei kompensiert. In punkto Schnelligkeit vor Ort betonte Herr Rudolf, dass die Polizei dies in kürzester Zeit gewährleisten kann und durchaus sichtbar Präsenz zeigt. Seitens des Gremiums wurde dann der mangelnde Respekt vor der Polizei nochmals explizit angesprochen. Hierzu äußerte sich Herr Rudolf dahingehend, dass er dies als gesellschaftspolitisches Problem betrachte, und hier ein Gegensteuern dringend notwendig sei. Die Verschärfung im Strafrecht ist mit Sicherheit ein wichtiger Ansatz, jedoch löse dies das Problem garantiert nicht vollständig. Leider ist auch vermehrt in anderen Bereichen, wie Respekt vor privatem und öffentlichem Eigentum, ein Negativtrend festzustellen. Hier sind alle gefordert, mit Zivilcourage diesen Trend aufzuhalten und entgegenzuwirken.
Nach Dank des Vorsitzenden an Herrn Polizeihauptkommissar Rudolf sowie an alle Polizeikräfte für ihr Engagement und ihren Einsatz zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger nahm das Gremium den Kriminalitätslagebericht zur Kenntnis.
 
Tagesordnungspunkt 2 befasste sich mit Vergaben in Bezug auf den Neubau für unsere Musikschule und die musiktreibenden Vereine. Nach kurzem Sachvortrag seitens der Verwaltung wurden die Arbeiten für das Wärmedämm-Verbundsystem an den günstigsten Bieter, die Firma Mack GmbH, Pliezhausen, mit der Angebotssumme in Höhe von 66.392,25 Euro vergeben. Ferner wurde ebenfalls einstimmig beschlossen, den Fassadenkubus des Veranstaltungsraums ebenfalls in verputzter Ausführung in Wärmedämm-Verbundsystem mit ca. 47.200 Euro umzusetzen.
 
Tagesordnungspunkt 3 befasste sich mit der Vergabe von Leistungen in der Gebäudereinigung (Unterhaltsreinigung). Hier wurde seitens der Verwaltung dem Gremium nochmals dargelegt, um welche Leistungen es sich konkret bei der Gebäudereinigung, welche hier vergeben werden soll, handelt. Auch wurde nochmals sehr detailliert und ausführlich erläutert, warum in diesem Bereich auf externe Dienstleister zurückgegriffen wird. Das Gremium befürwortete unisono die Vorgehensweise. In der anschließenden Abstimmung wurde einstimmig beschlossen die Leistungen jeweils an den günstigsten Bieter zu vergeben: für Los 1, unser Kinderhaus 1-3 in Pliezhausen an die Firma Hagmann & Vanesse in Reutlingen mit 22.412,46 Euro, Los 2, unser Otwin Brucker Schulzentrum mit Gebäude Karlstraße sowie Aufzug und Toiletten im Parkdeck an die Firma Tidy-Service in Reutlingen mit 75.633,48 Euro und Los 3, die Grundschule Rübgarten mit Mehrzweckhalle Rübgarten und Rathaus in Gniebel an die Firma Hagmann & Vanesse in Reutlingen mit 31.794,42 Euro.
 
Der vorletzte Tagesordnungspunkt Bekanntgaben von in nichtöffentlicher Sitzung gefassten Beschlüssen des Gemeinderats gab der Vorsitzende bekannt, dass zur Schaffung von Bauland im Gebiet "Michelreis", Rübgarten, die Grundstücke Flst. Nrn. 367 und 398 erworben wurden. Die notwendigen Haushaltsmittel werden im Nachtragshaushalt 2017 entsprechend bereitgestellt.
 
Unter dem letzten Tagesordnungspunkt Mitteilungen, Sonstiges wurden zwei Spenden, einmal 100 Euro der Kreissparkasse Reutlingen an die Grundschule in Rübgarten und eine Spende des Bechstein Centrums Tübingen an die Musikschule Pliezhausen in Höhe von 523,60 Euro vom Vorsitzenden bekanntgegeben. 
Zum Schluss dieser öffentlichen Gemeinderatssitzung bedankte sich der Vorsitzende bei den anwesenden Zuhörern sowie der örtlichen Presse für ihr Kommen und schloss diese Sitzung.