Nachricht

Wählen mit Wahlschein / Briefwahl


Wie können Sie mit Wahlschein / per Briefwahl wählen?
 
Anstatt ins Wahllokal zu gehen, können Sie per Briefwahl wählen. Dazu benötigen Sie einen Wahlschein als Nachweis Ihrer Wahlberechtigung und weitere Briefwahlunterlagen.
 
Als weitere Möglichkeit können Sie in einem anderen Wahllokal in Pliezhausen wählen. Dafür benötigen Sie ebenfalls einen Wahlschein als Nachweis Ihrer Wahlberechtigung.
 
Wie beantragen Sie einen Wahlschein / Briefwahlunterlagen?
 
Anträge via Telefon oder SMS sind nicht zulässig.
 
Diese Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung, um einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen beim Wahlamt der Gemeinde Pliezhausen zu beantragen:
  • via Onlineformular
    (bis spätestens Donnerstag, 23.05.2019 um 12.00 Uhr möglich)
  • mit dem Formular auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung
  • per E-Mail an Einwohnermeldeamt
  • per Fax an 07127 977-160
  • per Post
  • persönlich beim Wahlamt
 
Wenn Sie die Briefwahlunterlagen persönlich beim Wahlamt beantragen, dürfen Sie gerne dort schon per Briefwahl wählen; zu diesem Zweck steht dort eine Wahlkabine für Sie bereit.
 
Die beantragten Briefwahlunterlagen werden ca. ab Kalenderwoche 19 versandt.
 
Welche Daten müssen Sie im Briefwahl-/ Wahlscheinantrag angeben?
  • Ihren Familiennamen
  • Ihre(n) Vornamen
  • Ihr Geburtsdatum
  • Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort). Sollen die Unterlagen an eine andere Adresse als an Ihre Wohnanschrift versandt werden, geben Sie bitte auch diese Adresse an.
  • Für den Fall möglicher Rückfragen helfen Sie uns, wenn Sie uns zudem Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse nennen.
 
Können Sie für andere die Briefwahlunterlagen beantragen?
 
Wenn Sie für jemand anderen den Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragen wollen, müssen Sie durch eine schriftliche Vollmacht nachweisen, dass Sie dazu berechtigt sind. Für die Erteilung der Vollmacht kann der Wahlberechtigte die Rückseite seiner Wahlberechtigung nutzen oder eine formlose Vollmacht verfassen. Wichtig ist die eigenhändige und originale Unterschrift des Vollmachtgebers (Schreibbehinderte ausgenommen).
 
Für die Europawahl darf ein Bevollmächtigter höchstens vier Wahlberechtigte vertreten; bei den Kommunalwahlen ist die Anzahl der Vertretungen nicht begrenzt.
 
Bis wann können Sie den Wahlschein/ Briefwahlunterlagen beantragen?
 
Das Onlineformular zum Briefwahl-/ Wahlscheinantrag ist nur bis Donnerstag, 23.05.2019, 12.00 Uhr, verfügbar; danach ist der Link nicht mehr aktiv.
 
Den Wahlschein und die Briefwahlunterlagen können Sie bis spätestens Freitag vor der Wahl (24.05.2019), 18.00 Uhr beantragen. In bestimmten Ausnahmefällen ist eine Beantragung des Wahlscheins und der Briefwahlunterlagen noch bis zum Wahltag um 15.00 Uhr möglich, insbesondere, wenn der Wahlraum bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann.
 
Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann bis zum Samstag vor der Wahl, 25.05.2019, 12.00 Uhr, ein neuer Wahlschein mit Briefwahlunterlagen erteilt werden.
 
Bitte beachten Sie, dass bei einer sehr späten Antragsstellung ein rechtzeitiger Erhalt der Briefwahlunterlagen auf dem Postweg nicht mehr gewährleistet werden kann. In diesen Fällen ist es ratsam, die Unterlagen beim Wahlamt abzuholen oder abholen zu lassen.
 
Bis wann müssen Sie die ausgefüllten Briefwahlunterlagen zurücksenden?
 
Die beiden Wahlbriefe (gelb für die Kommunalwahl, hellrot für Europawahl) mit Ihren ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen dem Wahlamt der Gemeinde Pliezhausen bis spätestens am Wahltag (Sonntag, 26.05.2019) bis 18.00 Uhr vorliegen. Später eingegangene Wahlbriefe können bei der Auszählung nicht mehr berücksichtigt werden.
 
Bis zum Wahltag um 18.00 Uhr können Sie Ihre Wahlbriefe direkt beim Wahlamt abgeben oder in den Briefkasten am Rathaus Pliezhausen, Marktplatz 1, 72124 Pliezhausen, einwerfen. In jedem Fall tragen Sie als Wählerin oder Wähler das Risiko, dass die Wahlbriefe rechtzeitig eingehen.
 
Wer zahlt das Porto?
 
Innerhalb Deutschlands
Der Wahlbrief muss bei der Rücksendung an uns per Post nicht frankiert werden. Es besteht eine entsprechende Vereinbarung mit der Deutschen Post AG
 
Aus dem Ausland
Bei der Rücksendung aus dem Ausland muss der Wahlbrief ausreichend frankiert werden. Die Kosten hierfür müssen Sie als Wähler übernehmen.