Nachricht

Vollsperrung Pliezhausen - Gniebel


Vollsperrung der K 6756 zwischen Pliezhausen und Gniebel

Das Kreis-Straßenbauamt des Landratsamtes Reutlingen führt seit 28. Mai 2019 eine Vollsanierung der Kreisstraße K 6756 zwischen Pliezhausen und Gniebel durch. Da nicht nur die obere Asphaltdecke, sondern die komplette Straße saniert wird, kann diese Maßnahme leider nur mit einer Vollsperrung durchgeführt werden. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird zudem im Rahmen dieser dringend notwendigen Sanierung die Fahrbahn auf sechs Meter verbreitert und eine Entschärfung der Kurvenbereiche vorgenommen. Außerdem wir zur Reduzierung der Geschwindigkeit am Ortseingang von Gniebel ein Fahrbahnteiler erstellt. Das Kreis-Straßenbauamt geht davon aus, dass die Bauarbeiten bis Ende des Jahres beendet und die Vollsperrung wieder aufgehoben werden kann.

Die Umleitung erfolgt über die B 297 (Neckartal) und die K 6764 über Rübgarten nach Gniebel, dies in beide Richtungen. Eine entsprechende Ausschilderung der Umleitung wird angebracht. Die Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes wird auf der gesamten Ortsdurchfahrt von Gniebel (Walddorfer- und Reutlinger Straße) beidseitig ein Halteverbot anordnen, damit der Verkehr hier ungehindert fließen kann.

Der überörtliche Verkehr auf der Bundestraße B 27 von Stuttgart bzw. von Tübingen aus kommend wird großräumig über Kirchentellinsfurt auf die B 297 und weiter nach Pliezhausen umgeleitet.

Da auch eine Sanierung des Kreisverkehrs am Ortsausgang von Pliezhausen durchgeführt wird ist die Zufahrt in das Gewerbegebiet nur über die Robert-Bosch-Straße möglich. In der Robert-Bosch-Straße wird von der Bachstraße bis zur Einmündung Siemensstraße ein beidseitiges Halteverbot, in der Siemensstraße ein einseitiges Halteverbot angeordnet, da in diesen Bereichen der Bus verkehren wird.

Da die Nutzer sowie die Zulieferer des Aldi-Marktes aufgrund der Sperrung des Kreisverkehrs über die Greutstraße zufahren werden wird hier ein beidseitiges Halteverbot angeordnet.

Für den Verkehr zwischen Pliezhausen und den Ortsteilen besteht für PKWs (bis 3,5 Tonnen) auch die Möglichkeit über die Gemeindeverbindungsstraße „Im Greut“ von Pliezhausen nach Gniebel bzw. von Gniebel nach Pliezhausen zu fahren. Außerdem bleibt die Gemeindeverbindungsstraße von Pliezhausen nach Dörnach in Fahrtrichtung Dörnach geöffnet. Hier wird jedoch eine Einbahnstraße eingerichtet, da diese auch als Umleitungsstrecke für Busse genutzt wird und ein Begegnungsverkehr daher nicht möglich ist. Das Fahren von Dörnach nach Pliezhausen ist daher hier nicht zulässig. Jedoch kann die Mittelstädter Straße für Fahrten zwischen Pliezhausen und Dörnach genutzt werden, diese bleibt in beiden Richtungen geöffnet. Die genannten Strecken sind allerdings nur für Fahrzeuge bis maximal 3,5 Tonnen zugelassen, LKWs müssen die Umleitung über das Neckartal bzw. die B27 fahren. Die Gemeindeverwaltung empfiehlt grundsätzlich die offizielle Umleitung über das Neckartal zu nutzen, die Strecke ist hier zwar etwas weiter, es handelt sich jedoch um die leistungsfähigere Straße.

Die Vollsperrung wird kaum Auswirkungen auf den ÖPNV haben, der bisher über die K 6756 fahrende Busverkehr wird über Dörnach umgeleitet. Sämtliche Bushaltestellen werden wie bisher angefahren, auch an den Fahrplänen sind keine Veränderungen geplant. Zusätzlich werden auf der Umleitungsstrecke noch folgende Bedarfshaltestellen eingerichtet, hier werden die durchfahrenden Bussen anhalten, wenn Fahrgäste an der Haltestelle warten:
  • Dörnach Mitte an der Schönbuchstraße in Fahrtrichtung Gniebel
  • Dörnach Reissachstraße in Fahrtrichtung Pliezhausen
  • Pliezhausen Siemensstraße in Fahrtrichtung Pliezhausen
  • Pliezhausen Robert-Bosch-Straße in Fahrtrichtung Gniebel
Der eXpresso wird die Bedarfshaltestellen nicht anfahren.

Da eine derartige Baustelle mit Vollsperrung leider nicht ohne Einschränkungen durchführbar ist, bitten wir jetzt schon um Ihr Verständnis. Alle Nutzer der Straße können sich nach Beendigung der Maßnahme am besseren und sicheren Ausbauzustand erfreuen.