Wochenmarkt Pliezhausen

Nachricht

Pflegezustand der Friedhöfe


Die gemeindlichen Friedhöfe befinden sich derzeit in einem Pflegezustand, der ausdrücklich nicht zufriedenstellt und auch nicht den Standard und Anspruch der Gemeinde abbildet. Vor allem der hohe Graswuchs stört das Erscheinungsbild und beeinträchtigt Grabbesuche und Grabpflege. Hintergrund ist indes nicht mangelnde Pietät oder gar fehlendes Geld – vielmehr liegt derzeit eine Ausnahmesituation mit einer Häufung an Veranstaltungen und zusätzlicher Personalausfälle vor, die es dem Bauhof unmöglich gemacht haben, nach der zurückliegenden Schlechtwetterperiode die Friedhöfe frühzeitiger zu mähen. So waren für das Bauhofteam in den letzten drei Wochen der Wahlsonntag mit entsprechenden Logistikarbeiten für die Wahllokale sowie persönlichen Wahlhelfereinsätzen, die Großveranstaltung „Jugend trainiert für Olympia“ mit zahlreichen Mäh-, Pflege- und Logistikarbeiten und am zurückliegenden Sonntag die Leistungsschau mit entsprechender Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung der Veranstaltung zu bewältigen. Hinzu kamen dringend notwendige Mäharbeiten im Bereich von Verkehrswegen sowie den Außenanlagen der Kindertageseinrichtungen. Zudem muss der Bauhof derzeit längerfristige Ausfälle im hausmeisterlichen Bereich auffangen. Auch wenn die Friedhofpflege zu den Arbeiten mit Priorität 1 gehört, kann -etwas plakativ formuliert- als Erklärung der aktuellen Zustände, die damit indes keinesfalls entschuldigt werden sollen, festgehalten werden, dass für die Kapazitäten des Bauhofs aktuell schlichtweg zu viele Arbeiten mit Priorität 1 anstanden. Entsprechende Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, werden die Friedhöfe in Pliezhausen, Dörnach und Rübgarten noch diese Woche gemäht, in Gniebel wurden aufgrund einer Trauerfeier bereits letzte Woche die Mäharbeiten noch kurzfristig umgesetzt. Da es sich bei einer derartigen Veranstaltungshäufung, deren Termine allesamt außerhalb der Disposition der Gemeinde lagen, gepaart mit entsprechendem Wachstumswetter, um eine seltene Ausnahmesituation handelt, ist die Gemeindeverwaltung sehr zuversichtlich, den angemessenen, optisch ansprechenden und gewünschten Pflegestandard auf den Friedhöfen künftig in gewohnter Weise gewährleisten zu können.