Nachricht

Aufnahme ukrainischer Bürger


Das Landratsamt Reutlingen hat sich zur Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine am Dienstagnachmittag in einer Online-Konferenz eng mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus dem Landkreis abgestimmt.

Es sei jetzt wichtig, dass die Städte, Gemeinden und der Landkreis an einem Strang ziehen, so Landrat Dr. Ulrich Fiedler: "Wir sitzen gemeinsam in einem Boot: Jetzt muss es uns gelingen gemeinsam und im selben Takt zu rudern, um die Herausforderungen, die aus diesem schrecklichen Krieg entstehen, miteinander und gut zu bewältigen."

Oberste Priorität hat die Unterbringung der geflüchteten Personen. Die Zielgröße des Landkreises ist es in den nächsten sechs Wochen rund 500 freie Plätze zu schaffen. Aktuell stehen im Landkreis Reutlingen 250 freie Plätze zur Verfügung, rund 350 geflüchtete Personen sind bereits eingetroffen. Die Ukrainerinnen und Ukrainer werden zunächst behördlich registriert. Landratsamt sowie die Städte und Gemeinden bringen die Flüchtlinge unter.

Ansprechpartner für rechtliche Fragen

Zu rechtlichen Fragen und Verfahrensberatungen gibt das Landratsamt Auskunft über die E-Mail- Adresse ukraine@kreis-reutlingen.de sowie über die Ukraine-Hotline 07121/480-2570. Die Hotline ist Montag bis Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 15.30 Uhr erreichbar.

Ansprechpartner für Hilfsinitiativen

Private Hilfsangebote und ehrenamtliche Unterstützer wenden sich bitte direkt an die Ansprechpartner der Städte und Gemeinden. Für Pliezhausen ist dies: Martin Greiner, Telefon 07127/977-124, E-Mail: Martin.Greiner@pliezhausen.de

Die Kontakte zu den Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern der einzelnen Kreisgemeinden werden fortlaufend in den FAQs auf der Homepage des Landratsamts https://www.kreis-reutlingen.de/ukraine aktualisiert.